So war’s: Rathauscafé im BfB-Garten

Am 20.08.2023 war es soweit:

Das Rathauscafé fand erstmals im BfB-Garten statt, ideal bei Temperaturen über 30 Grad. Die hohen Bäume spendeten angenehmen Schatten.

Ein großes Danke geht an alle Helfer vor Ort und Kuchenbäcker im Hintergrund. Ohne diese Bereitschaft wäre das Café nicht möglich.

Und nicht zu vergessen die zahlreichen Gäste.

Ein gelungener Tag !

So war’s: Reiner spielt Mey im BfB-Garten

Mit dem im Zellertal inzwischen sehr gut bekannten und beliebten Mey-Interpreten Reiner Roßkopf lud das Team von Bürger für Bürger e.V. zur Feuertaufe in den neuen BfB-Garten in der Kurpfalzstraße Zellertal-Harxheim. Bereits kurz nach Öffnung des Gartens zeichnete sich großes Interesse ab. Schnell füllten sich das Zelt und die zusätzlich aufgestellten Tische und Bänke, es wurden über 120 Besucherinnen und Besucher gezählt, viele auch aus näheren und ferneren umliegenden Gemeinden, die vom Vorsitzenden Klaus Kabs begrüßt wurden.

Mit “Musikanten sind in der Stadt” eröffnete Roßkopf “wie gewohnt” seine Darbietungen, aber ansonsten war alles anders. “Hier im Zellertal spiele ich immer in einer anderen Location” kommentierte Roßkopf den Umzug in den neu geschaffenen BfB-Garten. Neben seinem geplanten Repertoire erfüllte er auch Zuschauerwünsche und überraschte mit einer “unplugged” Darbietung bis in die späten Abendstunden.

Für das leibliche Wohl sorgte das BfB-Team mit Hausmacher- und Käsebroten sowie Brezeln. Der Getränke-Ausschank wurde sogar mit einer Cocktail-Bar erweitert.

Nach Zugaben schloss Roßkopf seinen mehrstündigen Auftritt klassisch mit “Guten Nacht, Freunde …”.

Wandertag 2023

Vor der eigenen Haustür ist es nun mal doch am schönsten: Deswegen ging der Bürger-für-Bürger Ausflug dieses Jahr auch wieder durch das Zellertal. Nach einem kleinen Umtrunk am Rathaus in Harxheim, liefen die Wanderer zunächst nach Niefernheim in den Saal Mattinger. Dort wartete eine kräftige Brotzeit auf die Gruppe, die der Förderverein des Glockenturms vorbereitet hatte. Nicht nur Kulinarisches, auch Kulturelles wurde anschließend geboten. Herbert Kranz, Vorsitzender des Fördervereins, stellte das Niefernheimsche Kleinod vor: Der Glockenturm feiert dieses Jahr seinen 180. Geburtstag. Zweimal habe es Glocken in dem Turm gegeben, die aber einmal wahrscheinlich geplündert, beim zweiten Mal während des Zweiten Weltkriegs eingeschmolzen wurden. Das Ziel des Fördervereins ist es nun, ein Glockenspiel im Turm aufzuhängen, damit er wieder Klang in die Gemeinde bringt. Bis dafür genug Spenden gesammelt sind, werden aber noch ein paar Jahre vergehen, schätzt Kranz.

Weiter ging es dann nach Wachenheim zum Kneippbecken – einige Mutige trauten sich trotz der kühlen 13 Grad Wassertemperatur hinein. Zurück führte der Weg die Wanderer vorbei an den Niefernheimer Löchern und „über den Berg“ durch die Weinberge nach Harxheim. Der Abend klang dann im Gasthaus Lind bei Rollbraten und Salaten aus. So ging wieder ein BFB-Wandertag zu Ende. Wiederholung garantiert!

(Beitrag geschrieben von Lea Ochßner)

So wars: Bürgerfrühstück am 01.05.2023

ZELLERTAL-HARXHEIM. Nach längerer Coronapause fand dieses Jahr erneut das beliebte Bürgerfrühstück am 1. Mai statt. Der Verein lud zu einem üppigen Frühstücksbuffet ein, das keine Wünsche offen ließ.

Nach der Begrüßung mit Sekt und Häppchen eröffnete der erste Vorsitzende Klaus Kabs das Buffet und bedankte sich bei den zahlreichen Helfern, die den Verein am Tag selbst sowie bei den vielen Vorbereitungen so toll unterstützt haben. Wie die letzten Jahre zuvor war das Bürgerfrühstück für alle ein gelungener Tag!

STADTRADELN – Wir machen mit!

Bürger für Bürger e.V. beteiligt sich an der Initiative “STADTRADELN – Radeln für ein gutes Klima“.

Im Zeitraum vom 03.07. bis zum 23.07.2023 sammeln wir wieder gemeinsam mit vielen Mitstreitern im Donnersbergkreis Fahrrad-Kilometer und vermeiden dabei CO2.

Lasst uns statt dem Auto einmal mehr das Fahrrad benutzen. Gemeinsam können wir etwas bewirken!

So können Sie mitmachen und uns dabei unterstützen:

  1. App “Stadtradeln” herunterladen oder den Link öffnen.
  2. Bundesland und Kommune auswählen
  3. Dem vorhandenen Team “Bürger für Bürger Zellertal” beitreten
  4. Kostenlos registrieren
  5. Losradeln!

So wars: Jahreshauptversammlung am 08.02.2023

Die diesjährige Jahreshauptversammlung fand im protestantischen Gemeindehaus in Harxheim statt. Die folgenden Tagesordnungspunkte wurden mit den Mitgliedern besprochen:

  • Begrüßung
  • Totengedenken
  • Rechenschaftsberichte
  • Entlastung des Gesamtvorstands
  • Neuwahl der Kassenwartin
  • Etatplan
  • Ausblick auf das Jahr 2023
  • Satzungsänderung
  • Abstimmung über den Namen des neuen Gartens
  • Verschiedenes

Die bisherige Kassenwartin Iris Griebe wurde mit Dank aus ihrer Position verabschiedet. Neugewählt wurde das Vorstandsmitglied Eva Müller.

Den Mitgliedern wurde ein Ausblick auf das Jahr 2023 gegebenen:

Das Rathauscafe und der Singtreff finden wieder regelmäßig statt. Die Termine sind der Homepage zu entnehmen.

Endlich kann dieses Jahr auch wieder das beliebte Bürgerfrühstück am 01.05. stattfinden.

Aufgrund des Erfolges im letzten Jahr soll am 03.06 zudem ein Wandertag im Zellertal stattfinden.

Weiterhin stand auf der Tagesordnung die Wahl des neuen Namens für den Garten. Gewählt wurde in zwei Runden. In der ersten Runde erhielten die eingereichten Namen “Es Gärdche”, “Bürgergarten” und “BfB-Garten” die meisten Stimmen. In der zweiten Runde erhielt der letztgenannte Vorschlag die meisten Stimmen. Der neue Garten trägt daher den Namen: BfB-Garten. Wir freuen uns schon den Garten mit einer schönen Veranstaltung einweihen zu können!

Zudem wurde mit den Mitgliedern über die Zukunft des Rathauses diskutiert. Wir freuen uns weiterhin über Vorschläge!

So war’s: Sattelfest 2022

Am Sonntag den 11.09.2022 fand auf dem Zellertal-Radweg erneut, das von Zellertal-aktiv organisierte Sattelfest statt.

Die Besucher konnten an vielen Orten Rast machen und sich für die weitere Fahrradtour stärken.

Die Raststation im Ortsteil Harxheim wurde -wie auch schon im vergangenen Jahr- von  Bürger für Bürger organisiert.

Durch Wegweise vom Zellertal-Radweg bis ins Weingut Janson Bernhard konnte man die Raststation nicht verfehlen.

Bei bestem Fahrradtour-Wetter fanden viele Besucher ihren Weg ins Weingut Janson Berhard, wo sie von Mitgliedern des Vereins und ehrenamtlichen Helfern verköstigt wurden.

Auf der Speisekarte standen in diesem Jahr:

Nudeln mit Hackfleischsoße oder als vegane Alternative mit Tomatensoße. Die Soßen wurden im Vorfeld mit viel Liebe hausgemacht.
Schneegestöber mit Laugenstange
Ebbes Guudes
Verschiedene selbstgemachte Kuchen und Kaffee

… sowie Brot mit mediterranem Gemüseaufstrich (vegan).

Ein kühler Tropfen stand für die durstigen Radler natürlich ebenfalls bereit.

Der Hof im Weingut Janson Bernhard war durchgehend von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr gut besucht. Und nachdem auch der letzte Radler am frühen Abend die Heimreise antrat, freut sich das Team von Bürger für Bürger über eine gelungene Veranstaltung im Rahmen des Sattelfestes 2022.

BfB Wandertag: Teilnehmer begeistert

Der diesjährige Ausflug von “Bürger für Bürger e.V.” war in diesem Jahr eine Wanderung durch eine wunderschöne Urlaubs-Region: Unserem Zellertal.

Die Teilnehmer waren – trotz kurzer Wetter-Kapriolen – begeistert und es wurde angeregt, dies in den kommenden Jahren zu wiederholen, statt Bus-Ausflüge zu planen.

Im Bürgergarten klang der Tag dann aus.

Eine Bildergalerie ist unter diesem Link

So war’s: Talk im Bürgergarten

Schiedsrichter aus Liebe zum Fußball 

Mehr geht (fast) immer. Aber letztlich waren die Verantwortlichen des Zellertaler Vereins Bürger für Bürger (BfB) zufrieden mit der Besucherresonanz beim Podiumsgespräch „Schiedsrichterei einst und heute“ am letzten Sonntag im Mai. Das machte Klaus Kabs in seiner Begrüßung und seinem Dank nach „Schlusspfiff“ der Veranstaltung deutlich. „Ohne unsere Frauen wäre das alles hier nicht möglich“, sagte Kabs mit Blick auf die tatkräftige Helferschar im Bürgergarten, zu der auch seine Stellvertreterin Ariane Faulhaber zählt.


Das Podium – geballte Fußball-Kompetenz. Die Moderation übernahm Horst Konzok, 26 Ressortleiter Sport der RHEINPFALZ, der in Harxheim aufgewachsen ist.

v.l.n.r.: Hoste Konzok, Dieter Pommeranz, Werner Föckler, Christian Gittelmann

„Heimspiel“ im Bürgergarten, einem BfB-Kleinod in der Kurpfalzstraße, hatte Dieter Pommeranz (73), einst geschätzter und beliebter Postbeamter in Harxheim. Der langjährige Fußball-Abteilungsleiter der TSG Zellertal war viele Jahre Schiedsrichter und Vorsitzender der Schiedsrichtervereinigung Kaiserslautern-Donnersberg. „Mein Mentor war Willi Walter“, erinnerte „Pommer“ dankbar an seinen kürzlich verstorbenen Mentor. Pommeranz, der Lange, war und ist eine Größe. Ein Schiri mit Rückgrat!

Werner Föckler (77), in Weisenheim am Sand daheim, als Schiri für den TV Ellerstadt aktiv,  war Bundesliga-Schiedsrichter, leitete Europapokalspiele und Länderspiele. „Ich war leidenschaftlich gerne Schiedsrichter. Ich habe jedes Spiel genossen“, sagte Föckler, der sich nach seiner aktiven Laufbahn auch im Verband engagierte, als Obmann fungierte, gut 1000 Schiedsrichter ausbildete. Er setzte stets auf Dialog, auf Kommunikation mit Trainern und Spielern.  Föckler war kein  „Kartenspieler“.

Die „höheren Weihen“ Föcklers empfing auch der Gauersheimer  Christian Gittelmann (39). Er hat sich auf eine Laufbahn als Schiedsrichter-Assistent spezialisiert, ist in der Funktion an der Seite von Schiedsrichter Tobias Stieler (Hamburg) bis in die Bundesliga aufgestiegen. Gittelmann zeigt in der Europa Leagaue, in der Champions League und bei Länderspielen Flagge, wird auch als Vierter Offizieller und als Videoassistent eingesetzt.

Ganz besonders freute sich Gittelmann, Dieter Pommeranz wiederzusehen. Er war ein  großer Förderer des Jung-Schiedsrichters aus Gauersheim.
Charakterstärke, Zuverlässigkeit und einen langen Atem nannte Dieter Pommeranz als wichtige Kriterien für Schiedsrichter. „Alle wollen in die Bundesliga, aber nur wenige können das schaffen“, weiß  Christian Gittelmann, dessen Bodenständigkeit den Besuchern im Bürgergarten gefiel.  Den Videoassistenten im Fußball, sicher noch verbesserungswürdig, sieht Gittelmann als absolute Hilfestellung. Werner Föckler findet den Weg hin zur Technik, Stichwort Torlinientechnik, als begrüßenswerte Hilfestellung. „Millimeterentscheidungen“ beim Abseits, ätzende lange Wartezeiten beim Rätselspiel „Tor oder nicht Tor“, nerven den ehemaligen FIFA-Referee aber gewaltig. Föckler: „Das ist nicht mehr mein Fußball.“

„Aus Liebe zum Fußball“ ist Christian Gittelmann Schiedsrichter geworden. Die Liebe zum Fußball macht ihn auch zum Weltreisenden in Sachen Fußball. Wenn er nächste Woche in seine kurze Sommerpause gehen wird, hat er 61 Städte in 34 Ländern gesehen. Dafür trainiert er täglich, wenn er nicht im Einsatz ist. Die Familie ist ihm heilig, Gauersheim sein Rückzugsort. Seiner Frau ist er dankbar für die Unterstützung. Die Tochter (14) hat sich dem Reiten verschrieben, der älteste  Sohn (7) spielt in der F-Jugend der SV Gauersheim, der jüngste (eineinhalb) wird bestimmt auch Sportler. Papa Christian macht den Trainerschein und trainiert mit drei Mitstreitern die Gauersheimer F-Jugend. Faszination Fußball …   

Schön, dass Redakteurin Lea Ochßner, die in Harxheim groß wurde, und Fotograf Thomas Stepan für die RHEINPFALZ über die BfB-Veranstaltung berichten.

Weihnachtsgruß 2021

Liebe Mitglieder und Freunde von BfB,

noch immer hat uns die Pandemie fest im Griff. Wir können nur hoffen, dass es irgendwann besser wird und wir zum „normalen Leben“ zurückkehren dürfen.

Doch trotz der Schwierigkeiten konnten wir in 2021 einiges für unser Dorfleben tun:

Wir haben einen Frühschoppen installiert, der sehr gut angenommen wurde, Im Bürgergarten gab es das erste Open-Air-Konzert. Die Resonanz war toll. Zum Sattelfest haben wir erstmals die Verkostung im Bürgergarten übernommen. Ergebnis: Wir waren ausverkauft!

Das traditionelle Kerwe-Essen fand wieder im Hof Bernhard statt. Obwohl uns der Wettergott nicht gut gesonnen war, hatten alle viel Spaß.

Das Rathaus-Café wurde wieder in Betrieb genommen. Im Rahmen dessen wurde eine großzügige Spende für die Flutopfer gesammelt und der entsprechenden Stelle übergeben. Weiterhin wurde durch den Vorstand eine Spende für die Flutopfer übergeben.

Unser beliebter Singtreff ist im Bürgergarten wieder an den Start gegangen.

Wir haben uns einen Toilettenwagen gekauft, komplett renoviert und zum Einsatz gebracht.

Zum Abschluss des Jahres gab es noch ein Essen to go, das ebenfalls großen Zuspruch fand.

Wir haben wieder einiges bewegt im Dorf.

Ich möchte mich auf diesem Weg bei all unseren Helfern bedanken, egal ob sie sich aktiv einbringen oder uns durch Spenden unterstützen. Ohne deren Engagement wäre eine solche Organisation gar nicht möglich.

Ich wünsche allen fröhliche Weihnachten, einen guten Rutsch ins Jahr 2022 und bleiben Sie gesund

Klaus Kabs
im Namen des Vorstandes